über   uns


Christina

Zum Entsetzen meiner Familie wollte ich immer schon Tiere haben. Kaum konnte ich sprechen, wurde jede Frage nach meinen Geburtstags- und Weihnachtswünschen beantwortet mit: Pferd, Hund und Katze.

 

Ich hatte mit allen Hunden und Katzen der Nachbarschaft Freundschaft

geschlossen, züchtete Frösche auf dem Balkon und hatte immer einen Hund zum täglichen „Abholen“, auch schleppte ich unzählige herrenlose Katzen an, die ich aber nie behalten durfte.

 

Als ich 14 Jahre alt war, gaben meine Eltern auf und ich durfte mir von meinem Konfirmationsgeld meinen ersten eigenen Hund holen: Foxterrier „Alfi“ zog ein.

Er begleitete mich durch meine Schul- und Ausbildungs- und Arbeitszeit in der

Fremde. Als ich meine erste eigene Wohnung hatte, rettete ich auch gleich einer Katze das Leben: „Sanchez“.

 

In den folgenden Jahren kamen einige Katzen hinzu, von denen manche auch einfach wieder gingen. 2001 zog unser erster Border Collie „Joke“ bei uns ein

und so kam ich zum Agility kam. Der Virus hat mich direkt befallen und ging auch gleich auf Lina über, so dass 2002 der zweite Border Collie „Joey“ bei uns

einzog. Lina übernahm dann „Joke“ und ich konzentrierte mich agilitymäßig auf “Joey“, der es mir nie einfach machte und bis zum Ende seiner Karriere immer eine Wundertüte im Parcours blieb ;o).

 

Da Lina inzwischen ihren Sheltie „Peach“ hatte und ich die beiden „Rentner“ daheim, wollte ich eigentlich keinen vierten Hund und mit Agility aufhören. Das funktionierte aber nicht für mich und ich fand mit ganz viel Glück meinen verrückten One-and-Only Sheltie „Katie“. Sie ist einfach perfekt für mich und hat immer gute Laune.

 

Mit ihr kam auch der Wunsch auf zu züchten, da sie nicht nur ein tolles Wesen hat, sondern auch kerngesund und frei von erblichen Krankheiten ist.

 

Sie gibt einfach immer alles ist freundlich und aufgeschlossen zu jedermann und vollkommen problemlos im Alltag. Sie ist eine kleine Granate beim Agility und wäre kaum zu schlagen, wenn sie nicht mit mir laufen müsste. Nur manchmal hat sie auch eigene Ideen (Kommentar eines Richters: „sie ist sehr kreativ“).

Lina

Ich laufe Agility seit ich 7/8 Jahre alt bin und seitdem füllt es mein Leben mit Passion und Freude. Mein erster Hund, Border Collie 'Joke', brachte mir alles bei. Joke konnte alles retten und lief mit jedem; der perfekte Anfängerhund. Durch meinen Buben fing ich Feuer.
Er brachte mir bei zu lernen und zu verstehen und schenkte meinem Leben eine Passion.  Danke Joke.


Als er verdient in seine Rente ging stolperte Peach in mein Leben. Der kleine Sheltie war viel Arbeit. Sie hatte weder Selbstvertrauen, noch Trieb. Im Turnier lief sie vom Pacours und ließ sich nicht einfangen. Es brach mir das Herz und ich kam zu dem Punkt aufhören zu wollen. Doch gute Menschen brachten uns zurück auf Spur und wir kämpften. Es dauerte viele Tränen, Rückschläge und Jahre, doch was hätte ich mit ihr alles verpasst! Peach schaffte eine Entwicklung, die ich noch nie gesehen habe.
Der kleine Sheltie lehrte mich die größten Lektionen. Sie brachte mich dazu an sie und an mich zu glauben. Sie brachte mir bei zu kämpfen und zu verlieren. Peach zeigte mir, wie man wieder aufsteht und was es wirklich heißt zu gewinnen.

Gieb niemals auf! Weder dich, noch deinen Hund! Danke kleine Maus!

 

Und nun wirbelt die Link mein Leben auf. Voller Energie, Freude und Wahnsinn. Auf diesen Hunde habe ich lange gewartet. Schon immer wollte ich eine verrückte, schnelle, spaßige Maus.

Man kann etwas hundert mal nicht hinbekommen, dieser Hund bleibt motiviert und glücklich.

Link brachte mir bei auch mal über mich selber lachen zu können und an schwarzen Tagen trotzdem Freude zu haben.

Sie macht einfach nur Spaß und sie bringt so viel Freude in meine Welt. Danke du verrückter Wirbelwind!

Jeder Hund ist unterschiedlich und sie alle lehren dich unterschiedliche Dinge. Ich habe sicher noch viel zu lernen und werde damit wohl auch nie fertig. Ich bin schon gespannt was als nächstes kommt!

Alles Liebe von Joke, Link, Peach und mir,
Lina